Browning Cup und Danish-Spring Cup 2017 in Dänemark

Browning Cup und Danish-Spring Cup 2017 in Dänemark

Location

Unser Teamangler Thorben Wiese machte sich im April auf die Reise nach Dänemark an den Fluss Gudena. Kurz zur Gudena: Sie ist ein tideabhängiger Naturfluss mit einer Tiefe von ca. 1-3 Meter, dort kommen Posengewichte von 1-20 Gramm zum Einsatz. Der Hauptfisch ist dort das Rotauge, aber es gibt auch vereinzelt Güstern und Alande.

Wichtig dort ist es einen sauberen und glatten Boden zu finden, diesen gibt es dort auf ca. 8-13 Meter. Gefischt wird eine 1-Spur Taktik, da man die Fische mit kontinuierlicher Fütterung an den Platz lockt und schlussendlich so auch dort hält.

Montage

Gefischt wurde mit der MatchPro Pose ‚Super River‘ in Gewichten von 4-12 Gramm mit einer Hauptschnur der Stärke 0,14mm, das Vorfach war 15cm lang mit einem B400 Haken von FIUME. Als Gummizug zeigte sich der ‚Hollow Elastic MatchPro Competition 1,5mm‘ für diese Angelei perfekt gewählt. Als Montage kam eine Zwei-Punkt Bebleiung mit zwei Bissanzeigerschroten an der Schlaufe zum Einsatz.

Futter und Köder

Das Futter wurde aus der K5 Serie gewählt und bestand aus folgenden Komponenten:

2 Teile River Competition und 1 Teil Roach, dazu kam noch 1 Teil Lehm de Rivere braun.

Um das Futter noch attraktiver für die Fische zu machen wurden noch die Fluopartikel in den Farben rot, gelb und grün beigefügt. Die Starfütterung bestand aus 10-12 Ballen mit reichlich Ködern genau auf dem Punkt gecuppt.

Als Köder kamen Maden, Caster und Mais zum Einsatz, rote Maden sind in Dänemark sehr wichtig! Für den Haken braucht man nur eine kleine Menge Rote Maden, viel wichtiger sind sie tot.

Rote Maden gibt es Natürlich genauso frisch wie weiße Maden bei Eco-Fishing!

 

Browning Cup 2017

Beim ersten Durchgang am Mittwoch saß Thorben auf der D6 recht mittig im Sektor und konnte mit 3950 Gramm eine Platzziffer 3 ergattern. Im zweitem Durchgang ging es für ihn in den vermutlich fischreichen Sektor F auf F2. Dort kamen am Vortag über 18 Kg zur Waage.

Leider waren es am Donnerstag nur 5770 Gramm, die aber für die Platzziffer 1 im Sektor reichte.

Somit hieß es am Ende nach zwei Durchgängen PZ 4 und in der Gesamtwertung beim Browning Cup 2017 für den 3. Platz. Thorben hatte etwas weniger Gewicht wie der zweitplatzierte der ebenfalls die PZ 4 erreichte.

Danish-Spring Cup 2017

Samstag und Sonntag war dann der Danish-Spring Cup wo Thorben Wiese mit seinem Koppelpartner Jan Seipel antrat.

Der erste Tag brachten den beiden eine Platzziffer 6, zusammengefügt aus PZ 5 (7830 Gramm) von Jan und einem weiterem Sektorensieg von Thorben mit 7250 Gramm aus dem D-Sektor.

Zwischenstand Samstag war Platz 4 für die beiden. Sonntag war der letzte Tag für die beiden der Reise.

Beide Angler brachten jeweils eine PZ 2zur Waage was zusammen eine PZ 4 ergibt. Somit hieß es 10 Punkte insgesamt über zwei Tage und 4 Durchgänge und den Sieg des Danish-Spring Cup 2017.